Vorteile des Traubenverzehrs

Weintrauben gehören zu den bekanntesten Sommerobstsorten. Seit Tausenden von Jahren konsumieren Menschen Weintrauben, und seit jeher war die Frucht ein wichtiger Bestandteil ihrer Ernährung. Wir können Weintrauben auf antiken griechischen Wandmalereien sehen, gleichzeitig gibt es historische Berichte über die Bedeutung von Weintrauben und Wein in der Ernährung und Lebensweise der alten Griechen. Heutzutage konsumieren die Menschen Trauben und ihre Produkte nicht nur wegen ihres Geschmacks, sondern auch wegen ihres hohen Nährwerts. Trauben und im weiteren Sinne auch Wein haben verschiedene gesundheitsfördernde Bestandteile, die sich je nach Sorte und Anbaumethode leicht unterscheiden können.

Gesundheitliche Vorteile des Traubenverzehrs:

– Vorteile für das Herz-Kreislauf-System
– Bekämpft Krebs
– Fördert die Hautgesundheit
– Verbessert die Verdauung
– Entzündungshemmende Eigenschaften
– Vorteile für die Augengesundheit
– Stärkt das Immunsystem
– Potenzielle Anti-Diabetes-Wirkung.

Nach Angaben des USDA enthalten 100 g rote kernlose Weintrauben:

Energie: 65 kcal
Eiweiß: 0,72 g
Gesamtfettgehalt: 0,72 g
Kohlenhydrate, nach Differenz: 17.39g
Zucker, gesamt: 16.67g
Ballaststoffe: 0.7g
Ca: 14mg
Fe: 0.26mg
Natrium: 0
Vitamin C: 10,9 mg
Vitamin A IU: 72IU

Herzgesundheit

Weintrauben, insbesondere die roten Sorten, enthalten eine große Menge an Polyphenolen, wie z. B. Resveratrol, die das Risiko von Arteriosklerose und Schlaganfällen senken. Diese Polyphenole werden mit der Senkung des Blutdrucks und der Verringerung des Risikos von Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Verbindung gebracht.

Gesundheit der Haut

Der wichtigste Grund für die Verwendung von Weintrauben in der kosmetischen Medizin ist das Resveratrol. Dieses starke Antioxidans schützt die Kollagenzellen und trägt dazu bei, dass die Haut jung und gesund bleibt.

Krebs

Polyphenole wie Resveratrol und Quercetin spielen im ewigen Kampf gegen Krebs einmal mehr eine wichtige Rolle. Studien zufolge kann Resveratrol das Tumorwachstum in verschiedenen Organen wie Leber, Haut, Magen, Brust, Dickdarm und Lymphe hemmen. Rotwein enthält Resveratrol, dessen gesundheitsfördernde Wirkung sich bei vernünftigem Konsum entfalten kann. Ein hoher Weinkonsum kann jedoch das Risiko für verschiedene Herz- und Lebererkrankungen erhöhen.

Fördert die Verdauung

Trauben sind eine Quelle für Ballaststoffe, die bekanntlich das reibungslose Funktionieren des Verdauungssystems fördern und Verstopfungen vorbeugen können.

Vitamin C

Weintrauben sind eine gute Quelle für Vitamin C, das die Gesundheit der Haut fördert und unser Immunsystem stärkt.

Augengesundheit

Weintrauben enthalten auch Antioxidantien wie Lutein und Zeaxanthin, die freie Radikale neutralisieren und augenschädigenden Krankheiten wie dem Grauen Star vorbeugen.

  1. Definition Weinbau – Was ist Weinbau?
  2. Fakten über Trauben
  3. Gesundheitsvorteile von Weintrauben
  4. Informationen über Weinreben
  5. Wie man Trauben gewinnbringend anbaut – Leitfaden für gewerbliche Weinbauern
  6. Die Auswahl der Rebsorten
  7. Bodenanforderungen und -vorbereitung für den Weinanbau
  8. Anpflanzung und Pflanzabstand von Weinreben – Anzahl der Pflanzen pro Hektar
  9. Systeme und Methoden zur Erziehung von Weinreben
  10. Rebschnitt, Entblätterung und Ausdünnung
  11. Bewässerung und Wassermanagement im Weinbau
  12. Düngemittelmanagement für Rebstöcke
  13. Häufige Schädlinge und Krankheiten der Weinrebe
  14. Weinlese – Wann und wie Sie Ihren Weinberg beernten sollten
  15. Weinerträge pro Hektar und Acre
  16. Die Nutzung von Technologien im modernen Weinbau

Dieser Artikel ist auch in den folgenden Sprachen verfügbar: English Español Français Nederlands हिन्दी العربية Türkçe 简体中文 Русский Italiano Ελληνικά Português Tiếng Việt Indonesia 한국어

UNSERE PARTNER

Wir arbeiten mit NGOs, Universitäten und anderen Organisationen auf der ganzen Welt zusammen, um unsere gemeinsame Mission für Nachhaltigkeit und menschliches Wohlergehen zu verwirklichen