Wie bewässert man die Echte Kamille?

Die Kamille kann direkt ins Freiland gesät oder im Spätherbst oder Frühwinter ausgepflanzt werden. In beiden Fällen müssen sie, wenn es nicht häufig regnet, regelmäßig bewässert werden, bis die Samen keimen und die Pflanzen sich etablieren und wachsen. Danach brauchen die Pflanzen nicht mehr regelmäßig gegossen zu werden, es sei denn, es herrscht eine längere Trockenheitsperiode. Potenzieller Wasserstress wirkt sich während des aktiven Wachstums (im Spätwinter bis Frühjahr/Sommer) negativ auf den Ertrag an ätherischem Öl aus. Die meisten Landwirte bewässern die Kamille mit Sprinklern, statt die Felder zu überfluten. In vielen Fällen werden 4-6 Bewässerungen während des gesamten Lebenszyklus der Pflanze durchgeführt.

Die Echte Kamille kann auch auf nicht bewässerten Feldern gut gedeihen, sofern die jährliche Niederschlagsmenge 600 mm übersteigt, wobei dieser Wert auch von anderen Parametern (Feuchtigkeit, Bodenbeschaffenheit usw.) beeinflusst werden kann.

  1. Informationen zur Echten Kamille
  2. Wie man Echte Kamille zu Hause anbaut
  3. Gewinnbringender Anbau von Echter Kamille
  4. Anbaubedingungen der Echten Kamille
  5. Anzucht und Aussaat der Echten Kamille
  6. Wasserbedarf der Echten Kamille
  7. Düngebedarf der Echten Kamille
  8. Unkrautbekämpfung bei Echter Kamille
  9. Ernte der Echten Kamille
  10. Ertrag an ätherischem Öl der Echten Kamille
  11. Fragen und Antworten zu Echter Kamille

Dieser Artikel ist auch in den folgenden Sprachen verfügbar: English Español Français Nederlands العربية Türkçe 简体中文 Русский Italiano Português

UNSERE PARTNER

Wir arbeiten mit NGOs, Universitäten und anderen Organisationen auf der ganzen Welt zusammen, um unsere gemeinsame Mission für Nachhaltigkeit und menschliches Wohlergehen zu verwirklichen