Was ist Bodenschutz und warum ist er wichtig?

Als Bodenschutz bezeichnet man ein Prinzip und eine Reihe von Praktiken, die darauf abzielen, die Verschlechterung des Bodens zu minimieren und umzukehren. Der Klimawandel und die moderne industrielle Landwirtschaft wirken sich sehr negativ auf eine der wichtigsten natürlichen Ressourcen aus: den Boden. Der Boden ist nach den Meeren der zweitgrößte Kohlenstoffspeicher. Aufgrund menschlicher Eingriffe geben ungesunde Böden Kohlenstoff in die Atmosphäre ab, anstatt ihn für Tausende von Jahren zu speichern. Eine Erwärmung des Klimas kann zu vermehrten Treibhausgasemissionen des Bodens führen, die das Klima wiederum weiter aufheizen können. Darüber hinaus hat intensive Bodenbearbeitung zu einer physischen Verschlechterung des Bodens geführt, während der massive Einsatz von Stickstoffdüngern auf Ammoniumbasis eine Versauerung des Bodens verursacht hat. Diese beiden Faktoren haben in Verbindung mit dem Einsatz von Monokulturen zu einer biologischen Verschlechterung des Bodens geführt, was einen Verlust an organischer Substanz und damit an Fruchtbarkeit bedeutet. Nicht zuletzt hat der intensive Einsatz von chemischen Pestiziden und Herbiziden zu einer Kontamination des Bodens geführt.

Bodenschutz ist ein Ansatz, um gegen diese Herausforderungen vorzugehen: mit einer Reihe von landwirtschaftlichen Methoden, die – bei richtiger Anwendung – diese Auswirkungen mildern oder sogar umkehren, während Landwirte weiterhin eine Ernte mit einem angemessenen Ertrag erzeugen können. Direktsaat, Fruchtfolge und Gründüngung sind die drei wichtigsten Säulen des Bodenschutzes und können den Verlust der physischen, biologischen und chemischen Bodengesundheit umkehren. Auch eine rationelle Wassernutzung und das Belassen von Ernterückständen auf dem Feld spielen eine wichtige Rolle. Ein integriertes Schädlings- und Unkrautmanagement anstelle des wahllosen Versprühens von Breitbandherbiziden und Pestiziden ist ebenfalls eine notwendige Maßnahme im Rahmen des Bodenschutzes. Das Entstehen eines gesunden und fruchtbaren Bodens, der reich an Mikroben ist, mehr Kohlenstoff speichert und uns hilft, Nahrungsmittel für eine wachsende Weltbevölkerung zu produzieren, hat oberste Priorität.

Referenzen

https://www.eea.europa.eu/signals/signals-2015/articles/soil-and-climate-change

Dieser Artikel ist auch in den folgenden Sprachen verfügbar: English Español Français Nederlands हिन्दी العربية Türkçe 简体中文 Русский Italiano Ελληνικά Português Tiếng Việt Indonesia 한국어

UNSERE PARTNER

Wir arbeiten mit NGOs, Universitäten und anderen Organisationen auf der ganzen Welt zusammen, um unsere gemeinsame Mission für Nachhaltigkeit und menschliches Wohlergehen zu verwirklichen