Weinertrag pro Hektar und Acre.

In Bezug auf den Ertrag können wir bei Tafeltraubensorten normalerweise einen höheren Ertrag erzielen als beim Anbau von Keltertrauben. Aber auch bei den Keltertrauben gibt es erhebliche Unterschiede im Ertrag. Jeder Landwirt muss sachkundige und faktenbasierte Entscheidungen treffen und das richtige Gleichgewicht zwischen Menge und Qualität finden. Einige europäische Traubenproduzenten (Sauvignon- oder Cabernet-Sorten) behaupten, dass sie nicht mehr als 6 Tonnen Trauben pro Hektar ernten, weil ein höherer Ertrag die Qualität des Produkts drastisch verschlechtert. Obwohl dieser Ertrag im Vergleich zu anderen Weinbergen unglaublich niedrig erscheinen mag, ist er mehr als ausreichend, um diese WInzer finanziell zu versorgen, da das Produkt zu einem Premiumpreis vermarktet werden kann. Mittlere und minderwertige Rebsorten können dagegen 20-40 Tonnen pro Hektar oder mehr erbringen (18.000 bis 36.000 Pfund pro Hektar), können aber nicht zu einem hohen Preis vermarktet werden. Tafeltraubensorten können 20, 30 oder sogar 50 Tonnen pro Hektar erbringen (18.000 bis 45.000 lbs pro Acre). Allerdings können die meisten heutigen Tafeltraubensorten, wie oben erwähnt, in den ersten 15-17 Jahren ihres Lebens einen guten Ertrag liefern. Wenn die Ernte das 15. bis 17. Jahr erreicht hat, pflügen viele Erzeuger die Tafeltrauben unter und vernichten sie, um mit der Fruchtfolge fortzufahren, oder sie lassen das Feld ein paar Jahre lang brach liegen. Denken Sie daran, dass 1 Tonne = 1000 kg = 2.200 lbs. und 1 Hektar = 2,47 Acres = 10.000 Quadratmeter sind.

In den meisten Fällen setzen kleine Boutique-Weingüter lieber auf Qualität als auf Quantität. Sie verfügen nicht über die erforderliche Betriebsgröße, um ein durchschnittliches Qualitätsprodukt zu einem niedrigen Preis zu erzeugen. Daher entfernen die meisten europäischen Erzeuger die Mehrzahl der Fruchtstände der Pflanze lange vor der Ernte, um die Pflanze zu veranlassen, ihre Ressourcen auf weniger, aber schmackhaftere Früchte zu verwenden. Dies führt in Verbindung mit der deutlich geringeren Größe der europäischen Weinberge zu wesentlich niedrigeren Erträgen als in den amerikanischen Weinbergen.

In der Regel können wir aus 1000 kg geernteten Trauben 400 bis 650 kg Wein gewinnen (40-65 % Ausbeute). Natürlich kann es zu erheblichen Abweichungen von diesen Angaben kommen.

Sie können hier die Preise für frische Trauben in Großgebinden und die internationalen Weinpreise einsehen.

  1. Definition Weinbau – Was ist Weinbau?
  2. Fakten über Trauben
  3. Gesundheitsvorteile von Weintrauben
  4. Informationen über Weinreben
  5. Wie man Trauben gewinnbringend anbaut – Leitfaden für gewerbliche Weinbauern
  6. Die Auswahl der Rebsorten
  7. Bodenanforderungen und -vorbereitung für den Weinanbau
  8. Anpflanzung und Pflanzabstand von Weinreben – Anzahl der Pflanzen pro Hektar
  9. Systeme und Methoden zur Erziehung von Weinreben
  10. Rebschnitt, Entblätterung und Ausdünnung
  11. Bewässerung und Wassermanagement im Weinbau
  12. Düngemittelmanagement für Rebstöcke
  13. Häufige Schädlinge und Krankheiten der Weinrebe
  14. Weinlese – Wann und wie Sie Ihren Weinberg beernten sollten
  15. Weinerträge pro Hektar und Acre
  16. Die Nutzung von Technologien im modernen Weinbau

Dieser Artikel ist auch in den folgenden Sprachen verfügbar: English Español Français Nederlands हिन्दी العربية Türkçe 简体中文 Русский Italiano Ελληνικά Português Tiếng Việt Indonesia 한국어

UNSERE PARTNER

Wir arbeiten mit NGOs, Universitäten und anderen Organisationen auf der ganzen Welt zusammen, um unsere gemeinsame Mission für Nachhaltigkeit und menschliches Wohlergehen zu verwirklichen