Olivenernte – Ertrag von Olivenbäumen

Olivenbauern diskutieren immer wieder über den optimalen Erntezeitpunkt für Oliven. Dieser Zeitpunkt hängt stark von den Wetterbedingungen, der Olivenbaumsorte und den Anbaumethoden ab. Er unterscheidet sich auch danach, ob wir Olivenbäume für Tafeloliven oder für Olivenöl anbauen. Die Wahl des richtigen Zeitpunkts ist eine Frage der gesammelten Erfahrung und kann erfahrenen Olivenbauern einen Wettbewerbsvorteil in Bezug auf Ertrag, organoleptische Eigenschaften, Farbe, Geschmack und Aroma verschaffen. Im Allgemeinen führen hohe Temperaturen im Herbst zu einer frühen Reifung, während niedrigere Temperaturen zu einer späteren Reifung führen. Es gibt zahlreiche Reifeindizes, die die Standards für reife Oliven festlegen.

Die durchschnittliche Olivenproduktion eines ausgewachsenen Olivenbaums liegt zwischen 50-200 Pfund (22 bis 90 kg). Natürlich gibt es auch bemerkenswerte Ausnahmen, wie zum Beispiel die Tatsache, dass ein einziger Olivenbaum mal 1.800 lbs. (820 kg) Oliven produzierte. Allerdings müssen Olivenbäume mehr als 30-40 Jahre alt sein, um überdurchschnittliche Erträge zu erzielen. Als Faustregel gilt, dass die Produktivität unbewässerter Olivenbäume direkt mit ihrem Alter zusammenhängt, d. h. ein Baum kann im Alter von 100 Jahren einen höheren Ertrag liefern als im Alter von 60 Jahren. Im Gegensatz dazu erreichen bewässerte Bäume ihre produktivste Zeit mit 50-65 Jahren.

Die Olivenernte kann von Hand oder mit hoch entwickelten Maschinen erfolgen. In Ländern wie Marokko und Griechenland befinden sich die meisten Olivenfarmen auf Feldern mit Hanglage und verschiedenen anderen Hindernissen (z. B. Felsen). Daher ist die mechanische Ernte sehr schwierig. Die meisten Olivenbauern in diesen Ländern ernten die Oliven von Hand. Sie verwenden manuelle oder elektrische Geräte, die die Zweige schütteln, so dass die Oliven auf den Boden fallen. Anschließend sammeln sie die Oliven ein, füllen sie in spezielle Säcke/Kisten und liefern sie meist noch am selben Tag an die Ölmühle.

Für die maschinelle Ernte sind dagegen Olivenerntemaschinen mit hoher Dichte (SHD) erforderlich. Diese Erntemaschinen bestehen aus einem hohen Tunnel, einer beweglichen Kabine, einer erweiterten Fangvorrichtung, einem Pflücksystem in voller Höhe und Fangtellern. Die Maschine fährt über den Baum, und im Inneren des Tunnels werden die Äste geschüttelt, so dass die Oliven in die Behälter fallen. Diese Methode (die vor allem in Kalifornien angewandt wird) kann jedoch nur auf Feldern benutzt werden, auf denen die Bäume eine begrenzte Höhe haben und nach bestimmten Mustern gepflanzt sind.

Im Allgemeinen liefern wir unsere Oliven unmittelbar nach der Ernte an die Mühle, da sie bei einer Lagerung zahlreichen Risiken ausgesetzt sind, die ihre Qualität beeinträchtigen können.

Durchschnittlich ergeben 3 bis 7 lbs. Oliven 1 lbs. Olivenöl.

Sie können hier Olivenölpreise und Exporteure einsehen.

  1. Informationen zum Olivenbaum
  2. Der Anbau von Olivenbäumen
  3. Sind Olivenfarmen rentabel?
  4. Alternanz beim Olivenbaum
  5. Vermehrung und Bestäubung von Olivenbäumen
  6. Klimatische Bedingungen für Olivenbäume – Temperaturanforderungen
  7. Bodenanforderungen für Olivenbäume
  8. Olivenbäume pflanzen
  9. Nährstoffbedarf von Olivenbäumen
  10. Wasserbedarf von Olivenbäumen
  11. Beschneiden von Olivenbäumen
  12. Oliven ernten
  13. Krankheiten und Schädlinge des Olivenbaums
  14. Fragen und Antworten zum Olivenbaum
  15. Bio-Olivenanbau
  16. 7 häufige Fehler im Olivenanbau
  17. Bodenmanagement im Olivenanbau
  18. 6 Fehler, welche die Qualität des Olivenöls mindern
  19. Olivenernte in Griechenland

Dieser Artikel ist auch in den folgenden Sprachen verfügbar: English Español Français Nederlands العربية Türkçe 简体中文 Italiano Ελληνικά Português

UNSERE PARTNER

Wir arbeiten mit NGOs, Universitäten und anderen Organisationen auf der ganzen Welt zusammen, um unsere gemeinsame Mission für Nachhaltigkeit und menschliches Wohlergehen zu verwirklichen