Pflanzung von Mandelbäumen, Abstände und Anzahl der Mandelbäume pro Hektar und Acre

Die Pflanzung junger Mandelbäume auf dem Feld kann im Winter vor der Blüte erfolgen.

Vor der Pflanzung müssen wir die Positionen der Bäume auf dem Feld kennzeichnen. Normalerweise werden die Mandelbäume in einem rechteckigen oder sechseckigen Muster gepflanzt. Die jungen Mandelbäume werden meist in einem Abstand von mehr als 5,5 Metern gepflanzt, vor allem, wenn der Boden fruchtbar genug ist. Werden die Bäume dicht nebeneinander gepflanzt, führen die Enge und die gegenseitige Beschattung der Bäume nach einigen Jahren zu einer Verringerung der Quantität und Qualität der Produktion und erschweren die Ernte und das Beschneiden. Innovative Methoden legen jedoch Abstände von 1,2 x 1,2 m (4 x 4 Fuß) nahe, allerdings mit einer sehr kurzen Lebenserwartung der Bäume. Typische Abstände sind 20 x 20 Fuß (6 x 6 Meter), 23 x 23 Fuß (7 x 7 Meter) und 18 x 18 Fuß (5,5 x 5,5 Meter). Bei einem Abstand von 20 x 20 Fuß ergeben sich 109 Bäume pro Acre oder 270 Bäume pro Hektar, bei einem Abstand von 18 x 18 Fuß 134 Bäume pro Acre oder 330 Bäume pro Hektar. (1 Hektar = 2,47 Acres = 10.000 Quadratmeter). Beachten Sie, dass kommerzielle Mandelbauern eine Baumreihe der bestäubenden Sorte für jeweils drei Reihen der Hauptsorte pflanzen, um die für den Fruchtansatz notwendige Fremdbestäubung zu gewährleisten. Dies erleichtert auch das Ernten und Sortieren der einzelnen Sorten, wobei sie jede Mandelsorte sammeln und sortieren, indem sie die entsprechende Reihe ernten.

Pflanzlöcher müssen gegraben und ausgehoben werden. Die Löcher haben in der Regel eine Größe von 1,5 x 1,5 Fuß (45 x 45 cm) und eine Tiefe von 2 Fuß (60 cm). Beachten Sie, dass die jungen Mandelbäume oft ohne den Erdballen aus der Baumschule gepflanzt werden. Die Setzlinge werden oft in etwa der gleichen Tiefe gepflanzt, wie in der Baumschule, wobei wir reichlich Erde an die Basis des Wurzelsystems der Setzlinge geben müssen. Bei der Zugabe der Erde muss diese bis zur vollständigen Füllung der Löcher leicht angedrückt werden, um das junge und empfindliche Wurzelsystem nicht zu beschädigen. Nach dem Einpflanzen müssen die Setzlinge gewässert werden. Viele Mandelbauern geben dann eine kleine Menge Dung um die Setzlinge herum. Damit verhindern sie die Keimung von Unkrautsamen und halten den Boden ausreichend feucht. In einigen Ländern legen die Mandelbauern eine spezielle Unkrautbekämpfungsmatte um die Basis des neu gepflanzten Mandelbaums. Zusätzlich überziehen sie den Stamm mit einer speziellen weißen Schicht, um Sonnenbrand zu vermeiden (fragen Sie einen zugelassenen Agronomen vor Ort).

  1. Informationen zum Mandelbaum
  2. Wie man einen Mandelbaum aus Samen zieht
  3. Profitorientierter Anbau von Mandelbäumen
  4. Klimatische Anforderungen von Mandelbäumen
  5. Bodenanforderungen und -vorbereitung für Mandelbäume
  6. Vermehrung von Mandelbäumen
  7. Bestäubung von Mandelbäumen
  8. Mandelbäume pflanzen
  9. Beschneiden von Mandelbäumen
  10. Wasserbedarf von Mandelbäumen
  11. Düngung von Mandelbäumen
  12. Mandelbaumernte und -erträge
  13. Mandelbaumschädlinge und -krankheiten
  14. Fragen und Antworten zum Mandelbaum

Dieser Artikel ist auch in den folgenden Sprachen verfügbar: English Español Français Nederlands العربية Türkçe 简体中文 Italiano Português

UNSERE PARTNER

Wir arbeiten mit NGOs, Universitäten und anderen Organisationen auf der ganzen Welt zusammen, um unsere gemeinsame Mission für Nachhaltigkeit und menschliches Wohlergehen zu verwirklichen