Wie düngt man Lavendelpflanzen?

Lavendel ist dafür bekannt, dass er auf unfruchtbaren Böden wächst, die für die meisten anderen Pflanzen ungeeignet sind. Nach Aussagen erfahrener Landwirte ist Lavendel eine der wenigen Kulturpflanzen, die keinen Dünger benötigen. Der heutige kommerzielle Lavendelanbau erfordert jedoch besondere Maßnahmen zur Überwachung, Verbesserung und Anreicherung der Bodennährstoffe, damit unsere Pflanzen über 15 Jahre lang hohe Erträge liefern können. Wie bei jeder anderen Kultur gibt es keine allgemeingültige Düngepraxis, denn jedes Feld ist anders und hat andere Bedürfnisse. Es ist äußerst wichtig, einmal im Jahr eine Bodenanalyse durchzuführen, um Nährstoffmängel zu diagnostizieren und unter Anleitung eines zugelassenen Agronomen Korrekturmaßnahmen zu ergreifen.

Die Lavendelpflanze benötigt im Allgemeinen mehr Stickstoff als Phosphor und Kalium, um zu gedeihen und über viele Jahre hinweg hohe Erträge zu liefern. In den meisten Fällen reagiert die Pflanze sehr positiv auf die Stickstoffzufuhr. Eine übermäßige Zufuhr ist jedoch der Qualität des ätherischen Öls abträglich und begünstigt die Entwicklung von Unkraut.

Viele konventionelle Landwirte wenden ein gängiges Düngesystem an, bei dem 700 lbs. (318 kg) N-P-K 20-10-10 pro Hektar pro Jahr (1 Hektar = 2,47 Acres = 10.000 Quadratmeter) zugegeben werden. Normalerweise wird diese Menge auf 2 oder 3 Anwendungen aufgeteilt, wobei die erste unmittelbar nach der Ernte oder dem Rückschnitt erfolgt.

Bio-Lavendelbauern fügen oft 8-10 Tonnen gut verrotteten Mist pro Hektar hinzu und pflügen gut um, bevor sie die jungen Pflanzen einpflanzen. Alle 2 bis 3 Jahre bringen sie dann 5 bis 6 Tonnen Dünger pro Hektar aus, meist im Herbst. Sie bearbeiten den Boden sorgfältig, um die Wurzeln nicht zu verletzen, und bewässern nach jeder Düngergabe, wenn es im Herbst nicht regnet. Auch organische Langzeitdünger werden häufig verwendet.

Dies sind jedoch nur einige Beispiele, denen die Landwirte nicht folgen sollten, ohne vorher eigene Untersuchungen anzustellen. Jedes Feld ist anders und hat andere Bedürfnisse. Es kann sein, dass Ihre Lavendelpflanzen nach der Düngung einen höheren Ertrag an ätherischem Öl oder Blütenstängeln liefern, aber auch das Gegenteil kann der Fall sein. Nach einer Bodenanalyse sollten Sie sich von einem zugelassenen Agronomen beraten lassen.

  1. Informationen zur Lavendelpflanze
  2. Wie man Lavendel für den Hausgebrauch anpflanzt
  3. Gewinnorientierter Anbau von Lavendel
  4. Kulturbedingungen für Lavendel
  5. Aussaat von Lavendel: Aussaatmenge und Pflanzenbestand
  6. Wasserbedarf von Lavendel
  7. Lavendel-Düngemittelbedarf
  8. Lavendelschnitt
  9. Unkrautkontrolle bei Lavendel
  10. Lavendelernte
  11. Ertrag an ätherischem Lavendelöl
  12. Fragen und Antworten zur Lavendelpflanze

Dieser Artikel ist auch in den folgenden Sprachen verfügbar: English Español Français Nederlands العربية Türkçe 简体中文 Italiano Ελληνικά Português

UNSERE PARTNER

Wir arbeiten mit NGOs, Universitäten und anderen Organisationen auf der ganzen Welt zusammen, um unsere gemeinsame Mission für Nachhaltigkeit und menschliches Wohlergehen zu verwirklichen