Die Luzerne ist eine mehrjährige Hülsenfrucht mit dreilappigen Blättern und blauen bis violetten Blüten. Sie gehört zur Familie der Fabaceae (Erbsen- und Bohnengewächse) und gilt als die wichtigste Futterpflanze der Welt. Dank der symbiotischen Bodenbakterien (Rhizobien), die sie in ihren Wurzelknöllchen beherbergt und die Stickstoff aus der Luft im Boden fixieren (binden und deponieren), ist die Luzerne eine natürliche Stickstoffquelle. So macht sie auch den Stickstoff für andere Pflanzen zugänglich.

Die Luzernepflanze ist sehr anpassungsfähig an unterschiedliche Anbau- und Wetterbedingungen. Sie kann eine große Toleranz gegenüber Trockenheit aufweisen. Dies ist ihrem Wurzelsystem zu verdanken, das bis zu 15-30 Fuß (4,5 bis 9 m) tief reichen kann. Die durchschnittliche Länge der Wurzeln beträgt 1,2-1,5 m (4-5 ft.). Der obere Teil der Pflanze ist im Vergleich zum Wurzelsystem kürzer. Die Höhe der Pflanze reicht von 60 bis 120 cm (2 bis 4 ft). Luzerne gedeiht in gut durchlässigen Böden, da feuchte Böden die Entwicklung verschiedener Krankheiten fördern.

  1. Luzerne Verwendungen & Allgemeine Informationen
  2. Informationen zur Luzernepflanze
  3. Anbau von Luzernen
  4. Luzerne Bodenanforderungen – Sortenwahl – Unkrautbekämpfung
  5. Aussaat und Aussaatmenge von Luzernen
  6. Bedarf an Luzerne-Dünger
  7. Luzerne Wasserbedarf
  8. Luzerne-Ernte & Ertrag pro Hektar
  9. Fruchtfolgen mit Luzerne
  10. Häufig gestellte Fragen zu Luzerne

Dieser Artikel ist auch in den folgenden Sprachen verfügbar: English Español Français Nederlands हिन्दी العربية Türkçe 简体中文 Русский Italiano Ελληνικά Português Tiếng Việt Indonesia

UNSERE PARTNER

Wir arbeiten mit NGOs, Universitäten und anderen Organisationen auf der ganzen Welt zusammen, um unsere gemeinsame Mission für Nachhaltigkeit und menschliches Wohlergehen zu verwirklichen