Der Verzehr von Obst und Gemüse wird mit einem gesunden Lebensstil, einer höheren Lebenserwartung und einem geringeren Risiko für verschiedene Beschwerden und chronische Krankheiten in Verbindung gebracht.

Brokkoli ist für Sportler und Menschen, die abnehmen wollen, sehr empfehlenswert, da er ein kalorienarmes und ballaststoffreiches Lebensmittel ist. Nach Angaben des USDA enthalten 100 Gramm Brokkoli nur 34 kcal. Brokkoli liefert Proteine, Mineralien, Eisen und ist eine ausgezeichnete Vitaminquelle (Vitamin K, Vitamin C).

Laut USDA enthalten 100 g roher Brokkoli:

– Wasser: 89,3 g

– Energie: 34 kcal

– Eiweiß: 2,82 g

– Gesamtfettgehalt: 0,37 g

– Folsäure (gesamt): 63μg

– Kohlenhydrate: 6,64 g

– Zucker: 1.7g

– Ballaststoffe: 2.6g

– Ca: 47mg

– K: 316mg

– P: 66mg

– Mg:21mg

– Fe:0.73mg

– Na:33mg

– Zn:0.41mg

– Vitamin A RAE: 31μg

– Vitamin B6: 0,175mg

– Vitamin E (Alpha-Tocopherol): 0,78 mg

– Vitamin K: 101,6μg

– Vitamin C: 89,2mg

Studien zufolge kann der regelmäßige Verzehr von Brokkoli:

Anti-Krebs-Eigenschaften haben

Kreuzblütler enthalten mehrere Antioxidantien und entzündungshemmende Stoffe, die den Schutz des menschlichen Körpers vor Krebs verstärken können. Insbesondere Sulforaphan wurde auf seine Fähigkeit hin untersucht, das Enzym Histon-Deacetylase (HDAC) zu hemmen, das an der Bildung von Krebszellen beteiligt ist. Brokkoli ist eine reichhaltige Quelle von Sulforaphan. Außerdem scheint Folat eine schützende Wirkung gegen Brust- und andere Krebsarten zu haben.

Das Herz stärken

Laut einer Studie der Universität von Kentucky könnte eine ballaststoffreiche Ernährung das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Schlaganfällen verringern. Ballaststoffe scheinen den Cholesterinspiegel und den Blutdruck zu senken. Roher Brokkoli ist reich an Ballaststoffen, während der hohe Kaliumgehalt von Brokkoli zusätzlich zur Blutdruckkontrolle beiträgt.

Die Knochen stärken

Brokkoli enthält zwei Hauptbestandteile, die bei der Bildung eines gesunden Knochenapparats helfen. Dies sind Vitamin K und Kalzium. Diese Verbindungen tragen zur Vorbeugung von Osteoporose und anderen Knochenerkrankungen bei. So deckt etwa eine Tasse Brokkoli (100 g) den Tagesbedarf an Vitamin K eines gesunden Erwachsenen.

Die Verdauung verbessern

Brokkoli hat einen hohen Ballaststoffgehalt. Der Verzehr von Brokkoli kann die Darmtätigkeit fördern, was zu einem gesunden Verdauungssystem führt. Außerdem kann er uns helfen, schädliche Giftstoffe auszuscheiden.

Die Gesundheit der Haut fördern

Brokkoli ist eine gute Quelle für die Vitamine C, E und A, die eine wichtige Rolle für die Gesundheit der Haut spielen. Vitamin C spielt eine wichtige Rolle bei der Kollagenbildung und lässt die Haut gesünder und jünger aussehen.

Allerdings sollte Brokkoli – wie jedes andere Lebensmittel auch – in normalen Mengen und nur im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung verzehrt werden.

  1. Schnelle Fakten über Brokkoli
  2. Die gesundheitlichen Vorteile von Brokkoli
  3. Informationen, Geschichte und Verwendung von Brokkoli
  4. Wie man Brokkoli zu Hause anpflanzt – Brokkoli-Anbau im Garten
  5. Wie man Brokkoli gewinnbringend anbaut – Brokkoli-Kommerzanbau

Dieser Artikel ist auch in den folgenden Sprachen verfügbar: English Español Français Nederlands हिन्दी العربية Türkçe 简体中文 Русский Italiano Ελληνικά Português

UNSERE PARTNER

Wir arbeiten mit NGOs, Universitäten und anderen Organisationen auf der ganzen Welt zusammen, um unsere gemeinsame Mission für Nachhaltigkeit und menschliches Wohlergehen zu verwirklichen

Abonnieren Sie unseren Newsletter!

Durch das Absenden dieses Formulars erklären Sie sich damit einverstanden, E-Mail-Newsletter von Wikifarmer zu erhalten.

Sie haben sich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!

Beim Senden Ihrer Anfrage ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es erneut.