Wie man einen Apfelbaum aus Samen zieht

Wenn Sie einen Apfelbaum aus Samen ziehen wollen, müssen Sie einige Dinge bedenken. Zunächst einmal werden Apfelbäume, die aus Samen gezogen werden (und in Zukunft nicht veredelt werden), in den ersten 7-10 Jahren ihres Lebens keine Früchte tragen. Einige von ihnen werden vielleicht ihr ganzes Leben lang keine Früchte tragen. Zweitens: Wenn Sie 10 Apfelsamen einer bekannten Sorte sammeln und einpflanzen, erhalten Sie 10 verschiedene Bäume, die unterschiedliche Äpfel tragen werden. Drittens sind Apfelbäume, die aus Samen gezogen werden, viel anfälliger für Krankheiten als Bäume, die durch Veredelung erzeugt wurden. Aus diesen drei Gründen entscheiden sich fast alle kommerziellen Apfelbauern für veredelte Setzlinge. Durch Pfropfung erzeugte Bäume tragen viel schneller Früchte und bringen Äpfel einer einheitlichen Sorte hervor (Form, Größe, Farbe usw.). Die Unterlagen wurden so ausgewählt, dass sie gegen bestimmte Krankheiten resistent sind. Zudem sind die meisten Apfelbäume nicht selbstbefruchtend. Das bedeutet, dass Sie, wenn sich kein anderer Apfelbaum in der Nähe (etwa 25 m) Ihres Gartens befindet, mindestens zwei Bäume verschiedener Sorten pflanzen müssen, um Früchte zu ernten.

Die Freude, einen eigenen Baum aus Samen zu ziehen, ist jedoch unvergleichlich, also fangen wir an! Zuerst müssen wir 5-10 reife Äpfel sammeln, am besten von 2-3 verschiedenen Sorten. Wir schneiden die Äpfel in der Mitte durch und holen die Samen heraus. Wir brauchen mindestens 3 Dutzend Apfelsamen, denn im Durchschnitt keimt nur einer von 4 Samen und entwickelt sich schließlich zu einem jungen Baum. Wir lassen die Samen zunächst trocknen und wickeln dann immer 2-3 Samen vorsichtig in ein nasses Handtuch ein. Die nassen Handtücher stecken wir in einen Plastikbeutel, den wir gut verschließen. Dann legen wir den Beutel für 60-80 Tage in den Kühlschrank. Alle 20 Tage überprüfen wir sorgfältig, ob das Handtuch feucht ist und ob sich Keimlinge gebildet haben. Etwa 60-80 Tage, nachdem wir den Beutel in den Kühlschrank gelegt haben, öffnen wir ihn vorsichtig und wählen nur die Samen aus, die gekeimt sind. Wir pflanzen sie in einzelne kleine Töpfe mit einer speziellen Erdmischung (Erde mit Flusssand und Kompost usw.). Wir pflanzen die Samen oberflächlich, in einer Tiefe von 3 cm, und bedecken sie leicht mit Erde. Dann stellen wir die Töpfe bei Zimmertemperatur in die Nähe eines großen Fensters, damit die Keimlinge viel Sonnenlicht abbekommen. Das Wichtigste ist jetzt, die Töpfe feucht, aber nicht nass zu halten. Wenn die Keimlinge eine Höhe von 50 cm erreicht haben, wählen wir die 2-3 kräftigsten aus und pflanzen sie an einen sonnigen Platz in unserem Garten. Der Pflanzabstand sollte mindestens 25-30 Fuß (7,5-9 m) betragen. Beachten Sie, dass die aus Samen gezogenen Apfelbäume schließlich eine Höhe von 9 Metern erreichen können.

Durch einen Kommentar oder ein Foto Ihres aus Samen gezogenen Apfelbaums können Sie diesen Artikel bereichern.

  1. Informationen zum Apfelbaum
  2. Anzucht eines Apfelbaums aus Samen
  3. Aufzucht von Apfelbäumen in Töpfen
  4. Anlegen einer Apfelplantage
  5. Klimabedingungen für Apfelbäume
  6. Vermehrung und Bestäubung von Apfelbäumen
  7. Bodenbeschaffenheit und Vorbereitung für Apfelbäume
  8. Pflanzung von Apfelbäumen
  9. Die Bewässerung von Apfelbäumen
  10. Düngen von Apfelbäumen
  11. Beschneiden von Apfelbäumen
  12. Apfelernte & Erträge
  13. Schädlinge und Krankheiten von Apfelbäumen
  14. Fragen und Antworten zum Apfelbaum

Dieser Artikel ist auch in den folgenden Sprachen verfügbar: English Español Français Nederlands العربية Türkçe 简体中文 Русский Italiano Ελληνικά Português

UNSERE PARTNER

Wir arbeiten mit NGOs, Universitäten und anderen Organisationen auf der ganzen Welt zusammen, um unsere gemeinsame Mission für Nachhaltigkeit und menschliches Wohlergehen zu verwirklichen