Anbaubedingungen für Pfefferminze – Welche Erde benötigt die Pfefferminze?

Klimatische Anforderungen der Pfefferminze

Die Pfefferminze gedeiht gut in den kalten Gebieten Kanadas und in den Mittelmeerländern mit mildem Klima. Sie ist eine widerstandsfähige Pflanze, die im Spätherbst allmählich eingehen und verwelken wird, um sich auf den Winter vorzubereiten. Der obere Teil der Pflanze stirbt in einem strengen Winter ab, kann sich aber im Frühjahr über die Wurzeln regenerieren. Die besten Klimabedingungen für die durchschnittliche Pfefferminzsorte sind lange warme Tage und kühle Nächte. Wenn die Temperatur während der Nacht zu hoch ist, steigt die Konzentration einiger unerwünschter Stoffe über das zulässige Maß hinaus an, so dass die Qualität des ätherischen Öls abnimmt. Alle Pfefferminzanbauer müssen umfangreiche Nachforschungen anstellen, um Sorten zu finden, die vor Ort gut gedeihen. Eine Sorte, die in Südkalifornien gut gedeiht, ist höchstwahrscheinlich nicht für Kanada geeignet und umgekehrt.

Bodenanforderungen und -vorbereitung für Pfefferminze

Pfefferminzpflanzen können in allen gut durchlässigen Böden wachsen. Ihre Pfefferminzpflanzen werden höchstwahrscheinlich einen Mindestertrag liefern, auch wenn Sie keine Bodenanalyse, -verbesserung und -vorbereitung vornehmen. Die besten Erträge für den kommerziellen Anbau werden jedoch häufig in fruchtbaren, tiefgründigen Böden mit einem pH-Wert nahe 7 und sehr guter Drainage erzielt. Eine unzureichende Drainage (insbesondere im Winter bei häufigen und starken Regenfällen) kann die Pflanzen abtöten.

Der erste Schritt zu einer effektiven Bodenvorbereitung ist die Bodenanalyse und der pH-Wert. Der pH-Wert des Bodens sollte auf den gewünschten Wert korrigiert werden (6,5-7). Außerdem wird die Bodenanalyse eventuelle Nährstoffmängel aufdecken, so dass der Landwirt unter Anleitung eines zugelassenen Agronomen Korrekturmaßnahmen ergreifen kann. In den meisten Fällen ist es von Vorteil, 20 Tonnen gut verrotteten Rinder- oder Geflügelmist pro Hektar einzubringen und den Boden vor dem Einpflanzen der jungen Setzlinge gut zu pflügen. Bei schwerem Nährstoffmangel düngen Landwirte den Boden während der Aussaat mit N-P-K 20-20-20 (800 lbs. oder 360 kg pro Hektar) und bewässern dann die jungen Setzlinge gut (fragen Sie einen zugelassenen Agronomen).

  1. Informationen zur Pfefferminze
  2. Wie man Pfefferminze zu Hause anbaut
  3. Gewinnorientierter Pfefferminzanbau
  4. Anbaubedingungen für Pfefferminze
  5. Pflanzabstände für Pfefferminze und Anzahl der Pflanzen pro Acre
  6. Düngebedarf von Pfefferminzpflanzen
  7. Wasserbedarf der Pfefferminze
  8. Unkrautbekämpfung bei Pfefferminze
  9. Pfefferminzernte
  10. Ertrag von Pfefferminz-Pflanzenmaterial und ätherischem Öl
  11. Pfefferminze Schädlinge und Krankheiten
  12. Fragen und Antworten zu Pfefferminze

Dieser Artikel ist auch in den folgenden Sprachen verfügbar: English Español Français Nederlands العربية Türkçe 简体中文 Italiano Português

UNSERE PARTNER

Wir arbeiten mit NGOs, Universitäten und anderen Organisationen auf der ganzen Welt zusammen, um unsere gemeinsame Mission für Nachhaltigkeit und menschliches Wohlergehen zu verwirklichen