7 interessante Fakten über die Wassermelone

  1. Sie ist sowohl eine Frucht als auch ein Gemüse.
  2. Sie ist ein sehr nahrhaftes Lebensmittel.
  3. Alle Teile der Wassermelone sind essbar (Schale, Kerne, Fruchtfleisch)
  4. Es wird angenommen, dass die alten Ägypter das erste Volk waren, das Wassermelonen in größerem Umfang anbaute und sie vor allem als Wasserquelle während der Trockenzeiten nutzte.
  5. Bevorzugt werden kernlose Sorten, die den größten Teil des US-Wassermelonenabsatzes ausmachen.
  6. Die Wassermelone ist eine einjährige Pflanze, und die meisten Sorten können 80-100 Tage nach der Pflanzung geerntet werden.
  7. Das Gewicht der schwersten geernteten Wassermelone wird mit 159 kg (350,5 lbs) angegeben, aber die meisten Sorten bringen Wassermelonen mit einem Gewicht von 6 bis 12 kg (13-26 lbs.) hervor.

Die Wassermelone ist eine einjährige Pflanze, die ihren Ursprung in Afrika hat. Wassermelonen bevorzugen warme Gegenden, um gut zu wachsen, und sind äußerst frostempfindlich. Wassermelonen werden in der Regel wegen ihres süßen Fruchtfleisches und Saftes angebaut. Sie sind eine hervorragende Wasser- und Nährstoffquelle, insbesondere in heißen und trockenen Jahreszeiten.

Heutzutage werden Wassermelonen in fast allen tropischen und subtropischen Regionen angebaut. China ist der größte Wassermelonenproduzent. Auch die Türkei und die Länder rund um das Mittelmeer sind Wassermelonen-Anbauländer. Laut World Atlas sind die 5 wichtigsten Länder in Bezug auf die Wassermelonenproduktion folgende:

  1. China (mehr als ⅔ der Weltproduktion)
  2. Türkei
  3. Iran
  4. Brasilien
  5. Usbekistan

Der wissenschaftliche Name der Wassermelone ist Citrullus lanatus und sie gehört zur Familie der Kürbisgewächse (Cucurbitaceae). Zu dieser Familie gehören auch andere bekannte Vertreter wie Zuckermelonen, Zucchini, Gurken und Kürbisse.

Die Wassermelone ist eine rankende Pflanze. Ihre Stängel können bis zu 3 m lang werden, sind grün, zylindrisch (leicht kantig) und mit winzigen Haaren bedeckt. Die Blätter hingegen sind groß und kantig. Wassermelonen sind einhäusige Pflanzen. Das bedeutet, dass einzelne Pflanzen sowohl männliche als auch weibliche Blüten hervorbringen. Die Blüten sind gelb und haben fünf Blütenblätter. Wenn sie befruchtet werden, bilden sie eine große Beere mit schwarzen, ovalen Samen.

Die häufigste Wassermelonenart ist die mit rosafarbenem oder rotem Fruchtfleisch und schwarzen Kernen, aber es gibt auch andere Sorten mit gelbem oder orangefarbenem Fruchtfleisch und einfarbig grüner oder grün gestreifter Schale.

  1. 7 interessante Fakten über Wassermelonen, die Sie wahrscheinlich noch nicht gehört haben
  2. 12 erstaunliche gesundheitsrelevante Vorteile durch den Verzehr von Wassermelonen
  3. 8 Dinge, die Sie beim Anbau von Wassermelonen in Ihrem Garten beachten sollten
  4. Gewinnbringender Anbau von Wassermelonen – Vollständiger Leitfaden für den Anbau vom Anfang bis zum Ende

Dieser Artikel ist auch in den folgenden Sprachen verfügbar: English Español Français Nederlands हिन्दी العربية Türkçe 简体中文 Русский Italiano Ελληνικά Português Indonesia

UNSERE PARTNER

Wir arbeiten mit NGOs, Universitäten und anderen Organisationen auf der ganzen Welt zusammen, um unsere gemeinsame Mission für Nachhaltigkeit und menschliches Wohlergehen zu verwirklichen